Top

Middle

Bottom

Inhalt

Genom Austria bei der Lange Nacht der Forschung am 22. April 2016 in Wien

Was steht in unseren Genen? In der DNA des menschlichen Genoms ist die Bauanleitung für alle Zellen und Organe gespeichert, ebenso wie der Masterplan für alle lebenswichtigen Vorgänge im Körper wie Verdauung oder die Abwehr von Krankheiten. Genom Austria wird bei der Langen Nacht der Forschung am 22. April 2016 gleich mehrfach vertreten sein:

Im Hörsaalzentrum der MedUni Wien

Am Infostand von Genom Austria im AKH-Hörsaalzentrum der MedUni Wien können sich Besucherinnen und Besucher bei interaktiven Spielen mit dem menschlichen Genom und persönlichen Genomanalysen auseinandersetzen.

Um 17.00 (Christoph Bock) und um 19.00 Uhr (Matthias Farlik) finden jeweils Vorträge zur aktuellen Genomforschung statt. [Link zu Adresse und Programm]

Im Zelt am Heldenplatz

Um 18:15 Uhr stellt Prof. Giulio Superti-Furga, Wissenschaftlicher Direktor des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der ÖAW, auf der Zeltbühne des BMWFW das Projekt Genom Austria vor. Er erklärt, was wir erwarten können, und warum wir über neue Technologien zur Erforschung unseres Erbgutes Bescheid wissen sollten. [Link zu Adresse und Programm]

Am Stand des CeMM können Besucher/innen einen Blick in das Innere von Zellen, eine DNA aus Gummibären bauen und sehen, wie am CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der ÖAW gearbeitet wird. [Link zu Adresse und Programm]

logo preload hidden logo preload hidden logo preload hidden logo preload hidden